© 360° Training & Therapie OG

2372 Gießhübl, Perlhofgasse 2b

Tel.: 02236/374029

Mail: office@trainingtherapie.at

Impressum

AGB

  • Facebook Social Icon

Unsere Öffnungszeiten
Dienstag - Samstag 

"Ich hab wirklich schon viel mit Personaltrainern zu tun gehabt, aber so einen wie Thomas hatte ich noch nie. In den ersten 5 Minuten unseres Kennenlerngesprächs war mir klar, dass ich einen Lotto-Treffer gelandet habe. Best Training ever, und wir arbeiten erst seit 2 Monaten. Thomas weiß so effiziente Methoden, er motiviert, er weiß, was das Beste für Dich ist.."
Ernst Brunner

Therapieleistungen

Unser umfassendes Therapieangebot für mehr Stabilität und Wohlbefinden in ihrem Leben

Body-Analytics Befunderhebung basierend auf Verbal-Anamnese, Sicht- und Bildbefunden.
Stabilisierung und Neu-Ausrichtung des passiven Bewegungsapparates. Lösen von Spannungen am aktiven Bewegungsapparat. Analyse und Behandlung muskulärer Dysbalancen.

 

Maßgeschneiderte Therapien

Im Idealfall können wir anhand von radiologischen Befunden ein umfassendes und für sie ideales, maßgeschneidertes Therapiekonzept erstellen. Für langfristige und nachhaltige Verbesserungen beziehen wir hier nicht nur den therapeutischen sondern auch den sportphysiologischen Aspekt mit ein.

Neurospinale Mobilisationstechniken

Eigens entwickelte Technik welche darauf abzielt Blockaden zu lösen, die neuromuskuläre

Versorgung zu verbessern und daraus resultierende Probleme bei der Wurzel zu packen.

Beheben von ISG-Blockaden

Der häufigste Grund für Beschwerden des unteren Rücken und der LWS ist die ISG Blockade welche häufig auch für Probleme wie Beckenschiefstände, Beinlängendifferenzen und Ischialgien zuständig ist. Blockaden im ISG können durch unsere Mobilisationstechniken behoben werden.

Funktionelle Beinlängendifferenzen

Im Vergleich zur anatomischen Beinlängendifferenz hat die funktionelle Beinlängendifferenz eine strukturelle Ursache (häufig ISG Blockaden), daraus bedingt entstehen Beckenschiefstände und de-zentrierte Hüftgelenke sowie asymmetrische Gelenksbelastungen im Sprunggelenk und Knie.

Behandlung von Beckenschiefständen

Es gibt nahezu keinen dokumentierten Fall eines Bandscheibenvorfalls ohne vorhergehenden Beckenschiefstand. Deshalb widmen wir dieser Problematik unsere besondere Aufmerksamkeit, da das Becken als das Fundament des Körpers angesehen werden kann.

Spiraldynamik

Die Spiraldynamik ist meist sanfter als die klassische Chiropraktik und wird nur im freien Bewegungsraum der Gelenke durchgeführt. Hierbei wird die Dehnbarkeit des Bindegewebes und der Faszien ausgenutzt um eine sanfte und nicht dynamische Rückführung der Wirbel zu ermöglichen. Diese Technik dient zur Behebung von Blockaden und im Weiteren dazu den Körper auf statischer Ebene wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Atlastherapie

Bei Kieferproblemen, Drehschwindel, Kopfschmerzen, Migräne u.v.m. Bei dieser Art Symptomen bedingt durch Haltungsschäden ist sehr oft der Atlas (1. Halswirbel) und die gesamte Wirbelsäule beteiligt. Um hier eine neuromuskuläre und neurovaskuläre Verbesserung zu erzielen werden die Mobilisationstechniken angewandt um die Blockaden zu lösen und die Haltung zu verbessern.

Gelenksmobilisation (Schulter,Hüfte, Knie, Sprunggelenk)

Bedingt durch unsere vorwiegend sitzende Tätigkeit, und daraus resultierende Haltungsschäden, kommt es immer häufiger zu Gelenkfehlstellungen an Schulter, Hüfte, Knie oder Sprunggelenk. Auch hier gibt es Möglichkeiten durch eine Kombination aus Therapie und Bewegung Gelenke wieder zu mobilisieren, mit dem Effekt dass entstandene Fehlstellungen und Gelenksschmerzen ausgeglichen und behoben werden können.

Faszientherapie

Jüngste Erkenntnisse belegen dass Faszien eine größere Rolle spielen als lange Zeit angenommen. Mittlerweile weiss man dass Veränderungen (Verklebungen) der Faszien Mit-Verursacher für Verspannungen, Blockaden, Fehlhaltungen, Entzündungen und allgemeine Schmerzzustände sein können. Durch diverse Faszientechniken in Verbindung mit Mobilisation (z.B. Blackroll) können hier Verklebungen in den Faszien gezielt gelöst und so Haltungsschäden, Verspannungen und Blockaden ausgeglichen werden.

Kinesiotaping

Diese ursprünglich aus Japan stammende Technik kann gezielt eingesetzt werden um Verklebungen zwischen Bindegewebe und der Muskulatur zu beheben. Unterstützend zur Mobilisationstherapie wird Kinesiotaping zur Stabilisierung von Muskeln und Bindegewebe/Faszien eingesetzt. Diese Technik kann auch in akut/entzündlichen Phasen angewendet werden und ist somit ein optimaler Synergist zur Mobilisationstherapie.

Behandlung von Skoliosen

Bestehen Haltungsschäden z.B. durch Beinlängendifferenzen, ISG Blockaden und Beckenschiefstände über einen zu langen Zeitraum können sich Wirbelsäulenverkrümmungen, sogenannte Skoliosen ausbilden welche sich jedoch in einem bestimmten Zeitraum durch diverse Mobillisations- und Faszientechniken nahezu 100 % wieder rückgängig machen lassen

Gangbildanalysen

Aufgrund einer Gangbildanalyse kann man häufig schon Rückschlüsse auf Haltungsschäden und vorliegende Dysbalancen ziehen, welche wir uns zunutze machen um den Körper wieder in seine ursprüngliche und vor allem gesunde Haltung zu bringen

Heilmassage

Heilmassagen sind oftmals sinnvoll als Ergänzung zu Therapien am passiven Bewegungsapparat einzusetzen. Heilmassagen dienen unterstützend zur Lösung von tiefsitzenden muskulären Verspannungen.

Lymphdrainage

Lymphdrainagen werden sehr häufig nach operativen Eingriffen verordnet da diese durch spezielle Grifftechniken das Lymphsystem in Ihrer Pumpleistung unterstützen.So werden lymphatische Stauungen, welche oft nach OPs auftreten, maßgeblich verringert.

APM (Akupunktmassage nach Penzel)

Die Akupunktmassage nach Penzel arbeitet unter Berücksichtigung des menschlichen Energiekreislaufes und stellt eine geeignete Ergänzung zu diversen Mobilisationstechniken dar.

Manuelle Dehnung nach Dr. Lanz

Die manuelle Dehnung wird angewendet um akute Verspannungen oder chronische Muskelverhärtungen zu lösen. diese Behandlung unterbricht bestehende Störungen, lindert Schmerzen und verbessert den Stoffwechsel im Umfeld der Verhärtung.

Quick Repair Service (Wochentag und Wochenende)

Im Falle von akuten Schmeren am Bewegungsapparat (Knochen, Gelenke, Muskeln, Bänder, Sehnen etc.) sowie akut vorhandenen Bewegungseinschränkungen (durch z.B. "Verreissen", "Hexenschuss" etc.) ist unser Quick Repair Service das richtige für Sie.  

Please reload