© 360° Training & Therapie OG

2372 Gießhübl, Perlhofgasse 2b

Tel.: 02236/374029

Mail: office@trainingtherapie.at

Impressum

AGB

  • Facebook Social Icon

Unsere Öffnungszeiten
Dienstag - Samstag 

"Ich hab wirklich schon viel mit Personaltrainern zu tun gehabt, aber so einen wie Thomas hatte ich noch nie. In den ersten 5 Minuten unseres Kennenlerngesprächs war mir klar, dass ich einen Lotto-Treffer gelandet habe. Best Training ever, und wir arbeiten erst seit 2 Monaten. Thomas weiß so effiziente Methoden, er motiviert, er weiß, was das Beste für Dich ist.."
Ernst Brunner

Training als Gesundheitsprävention

October 25, 2017

Vorsorgen ist besser als nachsorgen

 

 

„Strong is the new sexy!“ – dieses Motto liest man heutzutage sehr oft und steht als das Schönheitsideal der heutigen Jugend. Diese Entwicklung lässt hoffen dass in den letzten Jahren ein Umdenken stattgefunden hat und bereits die jungen Menschen zumindest teilweise mehr Bewusstsein für ihren Körper erlangt haben. 

 

Diese Veränderung war und ist unserer persönlichen Einschätzung nach auch dringend notwendig für die gesamte Gesellschaft. Beobachtet man die derzeitige Situation im Gesundheitswesen ist auch für Berufslaien bei etwas näherem Hinsehen sehr schnell zu erkennen dass es im System grundlegend krankt und das bei wenig rosigen Prognosen für die Zukunft. Das Thema betrifft uns alle.

 

Der Mensch isst meist falsch und davon viel zu viel, bei zeitgleich akutem Bewegungsmangel. Der für den aufrechten Gang geborene Mensch verbringt täglich mindestens 8-10 Stunden oder mehr sitzend – und das in den meisten Fällen in fraglicher Haltung. Die von Fachleuten identifizierten Volkskrankheiten Diabetes, Herz- und Kreislauferkrankungen und Rückenleiden sind vorwiegend auf unsere veränderten Lebensbedingungen und ungesunden Lebensstile zurückzuführen. Allein mit weltweit mehr als 250 Millionen Diabetikern und einer Prognose von mehr als 380 Millionen Diabetikern bis 2025 verursacht durch Übergewicht und mangelnde Bewegung, steuern die Gesundheitssysteme auf einen wirtschaftlichen Super Gau zu. 

 

Auch das beste System ist auf Sicht nicht mehr in der Lage die Versäumnisse einer Gesellschaft im Umgang mit ihren Körpern zu kompensieren. Der Mensch muss bereits in frühen Lebensjahren Verantwortung für seinen Körper übernehmen und lernen vorzusorgen.

 

Aus unserer Sicht kann das System vor allem durch Prävention entlastet werden. Dies Hand in Hand im Bereich Ernährung und Bewegung. Durch bewusstere Ernährung und das richtige Sportprogramm könnten eine Vielzahl an Erkrankungen vermieden werden. Nur weil es Zucker im Überangebot gibt und vor allem die Industrie davon profitiert heißt dies noch lange nicht dass Zucker in dieser Form und in diesen Mengen gut für unseren Körper ist, das selbe gilt für die falschen Fette welche heute oft bedachtlos und im Übermaß konsumiert werden. Ähnlich kritisch zu hinterfragen sind meiner Meinung nach, jedenfalls bei einigen Menschen, Weizen- sowie Kuhmilchprodukte. Die ständige Überzuckerung und Übersäuerung kann zu mannigfaltigen Probleme und Symptomen führen, Entzündungen im Körper sind auf Sicht fast vorprogrammiert. In vielen Fällen finden sich auch nach einem Ärztemarathon keine Erklärungen für die körperlichen Probleme.

 

Ebenso essentiell wie die Ernährungskomponente, ist das richtige Training im richtigen Maß. Einerseits ist es wichtig das Herz-Kreislaufsystem regelmäßig in Form von Ausdauertraining zu belasten, um so sozusagen die „Gefäße durchzuputzen“. Dies erschwert die Ablagerung des „Plaque“ an den Gefäßwänden auch wenn jemand z.B. genetisch bedingt erhöhtes Cholesterin hat. Dies verringert die Gefahr eine Herz- Kreislauferkrankung zu erleiden. Natürlich sollte Ausdauertraining langsam gesteigert und nicht übertrieben werden. Und um den Bewegungsapparat mit seinen Gelenken und der Wirbelsäule gesund zu halten, sind ausgewogen trainierte Muskeln unerlässlich.

 

Ja ich gebe zu, es klingt jetzt alles wahnsinnig aufwendig. Doch machen wir so weiter wie bisher werden wir uns immer mehr mit Rückenschmerzen, einem drastischen Anstieg an Diabetes, Herzinfarkten & Co herumschlagen müssen und massive Qualitätseinbußen in unserem Alltag auch schon in jüngeren Jahren erleben.  Darüber hinaus droht laut Prognosen die Gefahr, dass unser Gesundheitssystem kollabiert was uns dann ebenso wieder alle betrifft. Jeder von uns kann mithelfen unser Gesundheitssystem im Interesse aller zu entlasten und selbst gesünder zu werden. Mit ein wenig regelmäßigem, richtig dosiertem und richtig ausgeführtem Ausdauer- und Krafttraining und einer bewussteren Ernährung können sie für ihre Lebensqualität und unser gesamtes System einen enormen Beitrag leisten. 

 

 

Über den Autor
Andrea Szivacsek
Fitness- und Personal-Trainer
360° Training & Therapie 
 

Downloads
 

> DOWNLOAD ASVÖ ARTIKEL

 

Kontakt und mehr Information

 

Web: www.trainingtherapie.at 

Mailanfrage: office@trainingtherapie.at
Allg. Webanfrage: www.trainingtherapie.at/kontakt 
Online Buchen: www.trainingtherapie.at/termin-buchen 
 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Hilfe zur Selbsthilfe

March 1, 2018

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

April 19, 2017

December 5, 2016

September 27, 2016