© 360° Training & Therapie OG

2372 Gießhübl, Perlhofgasse 2b

Tel.: 02236/374029

Mail: office@trainingtherapie.at

Impressum

AGB

  • Facebook Social Icon

Unsere Öffnungszeiten
Dienstag - Samstag 

"Ich hab wirklich schon viel mit Personaltrainern zu tun gehabt, aber so einen wie Thomas hatte ich noch nie. In den ersten 5 Minuten unseres Kennenlerngesprächs war mir klar, dass ich einen Lotto-Treffer gelandet habe. Best Training ever, und wir arbeiten erst seit 2 Monaten. Thomas weiß so effiziente Methoden, er motiviert, er weiß, was das Beste für Dich ist.."
Ernst Brunner

Gerätepilates - eine weitere Dimension

August 14, 2016

 

Unterstützung für Anfänger - Intensivierung für Fortgeschrittene


Pilates ist eine, von Joseph Hubertus Pilates erfundene, weltweit verbreitete Trainingsform die mittlerweile vielen Menschen rund um den Globus ein Begriff ist. Dies gilt jedoch nicht für die erweiterte Variante - das Gerätepilates, welche sich vor allem in den USA und dort auch sehr stark in prominenten Kreisen einer großen Beliebtheit erfreut, in unseren Gefilden jedoch bis heute weniger bekannt ist.  


Gerätschaften mit wohlklingenden Namen wie Reformer, Barrel, Cadillac oder Wunda Chair bilden die Basis dieser erweiterten Dimension von Pilates. Der erste Lokalaugenschein mit diesen Geräten verursacht jedoch meist ungläubige Blicke, da die Geräte im ersten Moment eher wie eine Folterkammer anmuten und Kunden befürchten lassen in einem falschen Film – Fifty Shades of Grey – gelandet zu sein.

 

Nachdem der erste Schreck über die Gestalt der Geräte verdaut ist, begeistert Gerätepilates jedoch fast Jedermann- und Frau, da das Training an diesen Geräten ein breites Spektrum an Möglichkeiten bietet. So bekommen Pilates-Anfänger durch die Geräte eine optimale Unterstützung bei der Ausführung und können Übungen leichter korrekt und präzise ausführen, hingegen erfahren fortgeschrittene Pilates-Jünger eine umfassende Intensivierung ihres Trainings.

 

Training für eine breite Zielgruppe

Unserer Erfahrung nach ist besonders hervorzuheben, dass Pilates an Geräten eine sehr große Zielgruppe anspricht. Männer wie Frauen, jung wie alt, Menschen mit Bewegungseinschränkungen sowie Menschen mit Bedarf an rehabilitativem und therapeutischem Training bis hin zu Leistungssportlern, Balletttänzern, ja sogar Verfechter von klassischem Krafttraining, Fitnessbegeisterte, Ausdauersportler und Sportmuffel werden gleichermaßen von Gerätepilates begeistert und sind in kürzester Zeit von dieser Trainingsform überzeugt.

 

Eine besondere Glanzleistung vom Training an den Pilatesgeräten ist die Tatsache dass beinahe alle sportmotorischen Fähigkeiten dabei trainiert werden. Dazu gehören sowohl Kraft, Beweglichkeit, Reaktivkraft als auch Koordination und Sensomotorik. Darüber hinaus spielt bei Pilates die Atem- und Rumpfkontrolle eine bedeutende Rolle. Trotz dieser Vielfalt an Anforderungen an unseren Körper führt das Gerätepilates Training zu einer massiven Verbesserung des Körperbewusstseins und fördert die Entspannung.

 

Die Geräte vermitteln während der gesamten Trainingseinheit immer ein Gefühl der Unterstützung, Sicherung und Führung. Eine große Rolle kommt bei dieser Form von Pilates dem Trainer zu der in einer intensiven interagierenden Form dem Kunden mittels verbaler und vor allem taktiler Weise die richtigen Bewegungsabläufe anleitet und bei der erforderlichen Körperspannung und Atmung mit unterstützt.

 

Übungen wie „The Swan“ am Barrel, „Half und Front Split“ sowie plyometrische „Jumps“ am Reformer, „Reverse Roll Up“ am Wunda Chair und der „Dolphin“ am Cadillac sind nur eine kleine Auswahl an Übungen aus einem schier unendlich erscheinenden Übungsspektrum welche ein wundervoll abwechslungsreiches Training durch eine Mischung aus Dynamik, Spannung, Kraft, Beweglichkeit und Dehnung ergeben.

 

Die unterstützende Funktion der Geräte ermöglicht eines der Hauptziele von Pilates. Die absolute Präzision und Körperkontrolle beim Ausführen der Übungen. So entspricht diese Pilates-Form dem Urgedanken des Schöpfers Joseph Pilates, der die Ökonomie der Bewegung als Schlüssel für seine Methode erkannte. 

 

>> zum ASVÖ Medienbeitrag

Please reload

Empfohlene Einträge

Hilfe zur Selbsthilfe

March 1, 2018

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge

April 19, 2017

December 5, 2016

September 27, 2016